Petrella – Frischkäsegenuss aus dem Weserbergland

-Beitrag enthält Werbung-

Frischkäse ist beliebt und vielseitig ohne Ende. Er wird in einer Vielfalt von Geschmacksrichtungen angeboten. Die verschiedenen Frischkäsesorten unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihres Geschmacks, sondern auch vom Fettgehalt und in ihrer Konsistenz.

Wir durften Frischkäse aus dem Weserbergland testen. In dem Päckchen befanden sich die neuen Sorten Petrella Schnittlauch und Petrella Peppasweet. Das Petrella-Team hat uns aber noch viele weitere Sorten eingepackt.

Wenn es um Frischkäse geht, ist Petrella der Garant für das gewisse Etwas. Und das seit mittlerweile 25 Jahren! 2016 feierte der exklusive Frischkäse aus dem Weserbergland sein rundes Jubiläum.

In Glesse produziert Petri Feinkost seit 1962 im Einklang mit der Natur Frischkäsespezialitäten auf höchstem Niveau. Gegründet von Claus und Waltraud Petri wird das Familienunternehmen Petri Feinkost GmbH & Co. KG heute in der zweiten Generation geleitet.

Neben streichzarten und schnittfesten Frischkäseprodukten aus Kuhmilch werden auch Frischkäsespezialitäten aus Ziegenmilch  in Glesse hergestellt. Besonderer Wert wird auf die Herkunft der Zutaten gelegt. Bei Petri werden ausschließlich qualitativ hochwertige Zutaten verwendet, die nach Möglichkeit von langjährigen, regionalen Anbietern stammen.

 

Unter www.petrella.de findet ihr alle Sorten von Petrella. Es erwarten euch auch viele Rezeptideen mit dem Frischkäse für die kalte und warme Küche.

Alle Sorten schmecken cremig und frisch. Jede Sorte ist ein intensives Geschmackserlebnis. Mein Favorit ist der Petrella Peppasweet. Mit seinem unverkennbarem süßlich-scharfen Geschmack konnte mich der Petrella Peppasweet überzeugen. Rote Paprika bildet in Verbindung mit dem leckeren Frischkäse eine fruchtig-frische Komposition.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.